Regionaler Papayasalat aus Kohlrabi

Regionaler Papayasalat aus Kohlrabi

Ein besonderes Rezept, um ein kleines bißchen thailändische Küche mit regionalen Zutaten auf den Teller zu holen. Gleichzeitig ist es perfekt für die heißen Sommertage!

Zutaten für zwei Personen:

  • 1 Kohlrabi
  • 2 Karotten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ⅓ Gurke
  • alternativ: weiteres Gemüse/Salat wie z.B. Radicchio
  • 2 EL Erdnüsse
  • 150 g Tofu
  • Sesamöl zum Anbraten
  • frische Kräuter wie Thai Basilikum, Minze und/oder Koriander


    Für das Dressing:
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 cm Ingwer
  • 2 EL Sojasauce
  • 1-2 TL Ahornsirup
  • Saft einer Limette
  • 1 TL Misopaste
  • Chili nach Bedarf



Und so wird’s gemacht:

  1. Den Kohlrabi schälen und gemeinsam mit den Karotten und der Gurke fein reiben. Hier könnt ihr nach Geschmack aber auch jegliches anderes Gemüse hinzufügen, indem ihr es ebenfalls reibt oder in schmale Streifen schneidet. Ich hatte zum Beispiel noch Radicchio, den ich verwenden wollte, deshalb ist er mit hineingekommen.
  2. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.
  3. Den Knoblauch und den Ingwer auspressen und gemeinsam mit allen anderen Zutaten für das Dressing gut verquirlen.
  4. Den Tofu in Scheiben schneiden und von beiden Seiten in etwas Sesamöl anbraten.
  5. Den Salat und die Frühlingszwiebeln mit dem Dressing vermischen und mit dem Tofu, den Erdnüssen und den frischen Kräutern anrichten.


    Das tolle Rezept ist von Felicitas. Auf ihrem Instagramkanal findest du noch weitere Inspiration

Hol dir dein Gemüseabo und werde Teil der Bewegung!

Fight Food waste

Bleib auf dem Laufenden

Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalte Updates zu unserem Angebot, unseren Projekten und allem, was das Thema Food Waste angeht.