Antipasti aus gerettetem Gemüse

Antipasti aus gerettetem Gemüse

Ein super Rezept, um Gemüse, das schnell verbraucht werden muss, etwas länger haltbar zu machen. Gleichzeitig versprüht das säuerliche, knackige Gemüse schon erste Frühlingsvibes und erinnert an laue Nächte und Dinner im Freien.

Zutaten für ein Glas:

  • 500 g Gemüse (z.B. verschiedenfarbige Paprika, Aubergine, Zucchini, Zwiebeln)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 ml Weißweinessig
  • 3 EL Pflanzenöl, z.B. Rapsöl
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1 TL Salz
  • 2 EL getrocknete oder frische Kräuter wie Oregano, Thymian, Rosmarin
  • Olivenöl zum Aufgießen



Und so wird’s gemacht:


1.) Das Gemüse in passende Stücke schneiden: Die Paprika der Länge nach in feine Streifen, die Aubergine und Zucchini in schmale Scheiben und die Zwiebeln in feine Ringe schneiden oder vierteln. Den Knoblauch in feine Scheiben schneiden.
2.) Das Gemüse in einer Pfanne mit etwas Olivenöl scharf anbraten und mit etwas Salz und den Kräutern würzen. Sobald das Gemüse durch ist und beginnt, leicht zu bräunen, in ein sterilisiertes Schraubglas einschlichten.
3.) Den Essig in einem kleinen Topf mit dem Salz und dem Zucker aufkochen. Nachdem es einmal aufgekocht ist, den Topf vom Herd nehmen und auch die 3 EL Öl hinzufügen und gut vermischen.
4.) Den heißen Sud nun direkt über das eingeschlichtete Gemüse gießen. Wird es noch nicht komplett bedeckt, mit Olivenöl begießen.

Im Kühlschrank ist dein Antipasti - wenn es stets gut mit Öl bedeckt ist - ein bis zwei Wochen haltbar.

Das tolle Rezept ist von Felicitas. Auf ihrem Instagramkanal findest du noch weitere Inspiration

Hol dir dein Gemüseabo und werde Teil der Bewegung!

Fight Food waste

Bleib auf dem Laufenden

Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalte Updates zu unserem Angebot, unseren Projekten und allem, was das Thema Food Waste angeht.